Energie und Wasserstoff aus Klärschlamm

Shit2Power verwertet Klärschlamm dort wo er entsteht und erhöht durch lokale Energie- und Wasserstoffproduktion die Unabhängigkeit von Kläranlagen

Die Kläranlage - der treibende Kostenfaktor einer Kommune

0

Kläranlagen in Deutschland nutzen das energetische Potential des Klärschlamms nicht aus

0 Mio. €

zahlen diese Kläranlagen pro Jahr für die Entsorgung des Klärschlamms

0 kWh

im Klärschlamm verfügbarer Energie werden nicht genutzt

Die Wirkung von Shit2Power

Vom linearen Prozess zum lokalen Stoff- und Energiekreislauf

Energie- und Stoffkreislauf durch Shit2Power

Vorteile für Kläranlagen und Kommunen

Entsorgungssicherheit

Die Klärschlammverwertung vor Ort garantiert langfristig die fachgerechte Entsorgung

Lokale Energie- und Wasserstoffproduktion

Die Erzeugung von elektrischer Energie und grünem Wasserstoff vor Ort erhöht die Unabhängigkeit

Plug & Play

Die Plug & Play Containeranlage erfordert keinen Eingriff in die bestehenden Prozesse der Kläranlage

Wartungsarm

Der modulare Aufbau und die automatisierte Prozesssteuerung minimieren den Wartungsbedarf

Keine Investitionen

Das Betreibermodell von Shit2Power vermeidet Investitionskosten von Kläranlagen und Kommunen

Nachhaltigkeit

Shit2Power unterstützt Kommunen beim Erreichen der Nachhaltigkeitsziele der Bundesregierung

So funktioniert's

Um die effiziente Verwertung des Klärschlamms zu erreichen, ist die geeignete Aufbereitung des Klärschlamms wichtig. Shit2Power realisiert dies durch eine effiziente Klärschlammtrocknung unter Verwendung von Prozesswärme und erreicht so einen energieautarken Prozess, der ohne Zufuhr externer Energieträger auskommt. Parallel wird der Klärschlamm mechanisch aufbereitet um eine optimale Körnung für den nachfolgenden thermo-chemischen Prozess zu erreichen.

In einem selbsterhaltenden thermo-chemischen Vergasungsprozess wird der Klärschlamm in seine elementaren Bestandteile zerlegt und unter streng kontrollierter Sauerstoffzufuhr in ein energiereiches Synthesegas umgewandelt. Durch die hohe Prozesstemperatur werden dabei giftige und umweltschädliche Verbindungen zerstört. Das  einzige Nebenprodukt des Prozesses ist eine Asche, welche sich zur Rückgewinnung des im Klärschlamm enthaltenen Phosphors eignet.

Der Einsatz eines modernen Blockheizkraftwerks ermöglicht die hocheffiziente Nutzung der im Synthesegas gebundenen chemischen Energie. Die entstehende Wärme wird prozessintern genutzt. Zudem wird elektrische Energie generiert, die externen Verbrauchern zur Verfügung steht.

Durch den Einbau eines Adsorbermoduls wird der im Synthesegas enthaltene Wasserstoff abgetrennt und als Energieträger verfügbar gemacht.

Unterstützt durch

Wegedornstraße 32
12489 Berlin

hi@shit2power.com